Muss ich einen Pflegegrad haben um Ihre Leistungen in Anspruch zu nehmen?

Nein, das müssen sie nicht. Sie können unsere Dienste jederzeit, auch ohne Pflegegrad in Anspruch nehmen. Wenn sie aber bereits einen Pflegegrad haben, können sie damit rechnen, dass Ihre Pflegekasse einen Teil der Kosten übernimmt.

Meine Pflegekasse hat mir geschrieben, dass ich den Pflegegrad 2 habe. Was muss ich jetzt tun?

Wenn Sie professionelle Hilfe durch erfahrene Pflegekräfte in Ihrer vertrauten Umgebung möchten, sprechen Sie uns an. In einem unverbindlichen und persönlichen Vorgespräch beraten wir gemeinsam wie unsere Unterstützung bei Ihnen aussehen könnte.

Kann ich Ihre Leistungen auch nur mal vorübergehend in Anspruch nehmen?

Selbstverständlich können Sie unsere Dienste auch nur für eine bestimmte Zeit nutzen. Im Rahmen der Verhinderungspflege übernimmt die Pflegekasse sogar die Kosten dafür. Eine Kündigungsfrist gibt es bei uns nicht, sie selber legen fest, wie lange Sie von uns versorgt werden möchten.

Meine Nachbarin hat mir erzählt, dass sie für ihren Pflegedienst jeden Monat eine ganze Menge dazu zahlen muss. Muss ich das bei Ihnen auch?

Die Pflegeversicherung versteht sich als „Teilfinanzierung“, denn sie übernimmt die Kosten für die pflegerische Versorgung nur im Rahmen des jeweiligen Pflegegrades. Sie selbst bestimmen also, je nach dem welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen, wie viel sie dazuzahlen. Deshalb beraten wir Sie in einem Vorgespräch ausführlich, wie unsere Versorgung einerseits Ihren individuellen Hilfebedarf berücksichtigt und anderseits für Sie finanzierbar bleibt.

Was heißt eigentlich Geldleistung?

Geldleistung bedeutet, dass Ihnen die Pflegeversicherung monatlich einen bestimmten Geldbetrag auf Ihr Konto überweist mit dem Sie Ihre privaten Hilfen (z.B. Angehörige, Nachbarn, Freunde) bezahlen können.

Was heißt eigentlich Sachleistung?

Sachleistung bedeutet, dass Ihnen die Pflegeversicherung monatlich einen bestimmten Geldbetrag zu Verfügung stellt, über den Sie in Form von Pflegeleistungen durch einen Pflegedienst verfügen können. Der Pflegedienst rechnet in diesem Fall direkt mit der Pflegeversicherung ab. Sollten Sie nicht den gesamten Betrag in Anspruch nehmen, bekommen Sie von dem Rest einen Anteil durch die Pflegeversicherung ausgezahlt.

Was heißt eigentlich Kombinationsleistung?

Kombinationsleistung bedeutet, dass Sie vorab festlegen, wie viel Sie von dem Gesamtbetrag der Ihnen zur Verfügung gestellt wird durch den Pflegedienst in Anspruch nehmen möchten. Von dem Rest bekommen Sie einen Anteil durch die Pflegeversicherung ausgezahlt.

Gerlinde Sorensen,
Pflegedienstleitung

 
 
Häufig gestellte Fragen

Was heißt eigentlich Kombinationsleistung?

Kombinationsleistung bedeutet, dass Sie vorab festlegen, wie viel Sie von dem Gesamtbetrag der Ihnen zur Verfügung gestellt wird durch den Pflegedienst in Anspruch nehmen möchten. Von dem Rest bekommen Sie einen Anteil durch die Pflegeversicherung ausgezahlt.

Tel. 040 - 83 11 62